Kooperation ohne Grenzen - Coopération sans frontières

 

 

Seit Februar 2017 arbeitet die Jugendstiftung Baden-Württemberg in dem Modellprojekt „Kooperation ohne Grenzen" mit zwei Organisationen im Elsass zusammen. Parnter sind

die "Ligue Intérnational Contre le Racisme et l'Antisémitisme" (LICRA), die bereits seit 1927 im Themenfeld aktiv ist: www.licra.org sowie

der Jugendhausverband "Fédération Départementals des Maisons de Jeunes et de la Culture" Bas-Rhin (FDMJC).

 

Ziel der Kooperation ist es, ein grenzübergreifendes Netzwerk im Kampf gegen Rassismus und Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit (GMF) aufzubauen, Personen auszubilden und zur Arbeit gegen Rassismus und GMF zu befähigen. Gleichzeitig sollen damit existierende Hürden im Grenzgebiet reduziert werden. Rechtsextremismus, Rassismus und religiös begründeter Extremismus machen nicht an der Grenze Halt. Durch eine enge Zusammenarbeit über die nationale Grenze hinweg, wollen wir uns gemeinsam für demokratische Werte, Menschenrechte und einen weltoffene, bunte Gesellschaft einsetzen.   

 

Seminarangebot: "Wie umgehen mit Hass im Internet und im öffentlichen Raum?", 09.-10. Oktober 2017 in Niederbronn-les-Bains

Kontakt: Kooperation ohne Grenzen  

Ansprechperson: Angelika Vogt, Tel. 0 70 42 / 83 17 - 30.