Fördermöglichkeiten

"alle für EINE WELT - EINE WELT für alle" - Der Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik

Der Wettbewerb hat das Ziel, den Lernbereich Globale Entwicklung im Unterricht aller Jahrgangsstufen zu unterstützen und Kinder und Jugendliche für die Eine Welt zu sensibilisieren und zu aktivieren.

Förderfelder:
Kunst / Kultur , Interkultureller Austausch , Bildung / Erziehung , Schule , Politik , Demokratieförderung
Art der Organisation:
Preise/Wettbewerbe
Steckbrief:
Mit dem Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik "alle für Eine Welt – Eine Welt für alle" werden seit 2003 Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 13 alle zwei Jahre zur Auseinandersetzung mit Themen globaler Entwicklung aufgerufen.

Der Wettbewerb hat das Ziel, den Lernbereich Globale Entwicklung im Unterricht aller Jahrgangsstufen zu unterstützen und Kinder und Jugendliche für die Eine Welt zu sensibilisieren und zu aktivieren. Der Wettbewerbsbeitrag kann dabei in jeder denkbaren Form eingereicht werden; ob Texte, Fotos, Filme, Kunstwerke, Theater- oder Musikstücke, Plakate oder digitale Arbeiten – jeder Gedanke zum Lernbereich Globale Entwicklung zählt! Der Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik wird im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung durchgeführt und ist ein Programm unter dem Dach der Engagement Global gGmbH – Service für Entwicklungsinitiativen.

Alle Informationen zum Wettbewerb lassen sich auch unter eineweltfueralle.de finden.

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

Stresemannstraße 94
10963 Berlin

Telefon: 030 / 1 85 35-0
Fax: 030 / 1 85 35-25 01
E-Mail: poststellebmz.bund.de
Internet: www.bmz.de
Gründungsjahr:
2003
Förderabsicht:
Projektbezogenes Schaffen, Auseinandersetzung mit dem Thema, Nachwuchsförderung
Förder-Turnus:
alle zwei Jahre
Eigenbewerbung:
erforderlich
Extras:
Begleitend zum Wettbewerb "alle für EINE WELT – EINE WELT für alle" wurden aktuelle und handlungsorientierte Unterrichtsmaterialien erstellt. Diese geben Anregungen für die Unterrichtsgestaltung und Hinweise zum Einsatz der Online-Materialsammlung. Unter eineweltfueralle.de > "Unterrichten: Printmaterial bestellen" können die Materialien kostenfrei geordert werden., lassen sich unter eineweltfueralle.de > "Mitmachen: Tipps für die Beitragserstellung" finden.
Antrag:
Die Teilnahmebögen stehen unter eineweltfueralle.de > "Mitmachen: Teilnahme" zum Download zur Verfügung. Alternativ ist auch eine Online-Anmeldung zum Wettbewerb möglich.
Bewerbung-Hilfe:
Für jeden Wettbewerbsbeitrag gilt es ein Teilnahmeformular auszufüllen. Das Teilnahmeformular ist Bestandteil des Wettbewerbsbeitrags; die Angaben im Teilnahmeformular fließen in die Bewertung ein.

Es gibt zwei verschiedene Teilnahmeformulare: eines für die Kategorien 1 bis 4 und eines für die Kategorie 5 (Schulpreis). Für den Schulpreis ist eine Bewerbung nur als ganze schule möglich, dies kann auch zusätzlich zu einer oder mehreren Einsendungen in den Kategorien 1 bis 4 geschehen.

5 Schritte zur erfolgreichen Wettbewerbsteilnahme
- Schritt 1: Zusammen mit den Schülerinnen und Schülern den Beitrag/die Beiträge erarbeiten.
- Schritt 2: Teilnahmebedingungen sowie Bewertungskriterien lesen und die geforderten Informationen vorbereiten.
- Schritt 3: TN-Formular herunterladen, ausfüllen und per Email an: schulwettbewerb@engagement-global.de schicken.
- Schritt 4: Nach dem Abschicken erhalten alle Bewerberinnen und Bewerber ihr Teilnahmeformular als PDF-Dokument mit ihren Angaben und ihrer Beitragsnummer. Dieses gilt es für die eigenen Unterlagen zu speichern und ein Exemplar auszudrucken.
- Schritt 5: Das ausgedruckte Teilnahmeformular dem Wettbewerbsbeitrag beifügen und beides per Post an die Geschäftsstelle senden:

Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik
Geschäftsstelle
Engagement Global gGmbH
Tulpenfeld 7
53113 Bonn

Kontakt
Für Fragen oder Anregungen zum Wettbewerb, zu den Unterrichtsmaterialien oder zur Website steht das Team der Geschäftsstelle des Schülerwettbewerbs zur Verfügung:
Telefon: 0228-20717-347
E-Mail: schulwettbewerb@engagement-global.de

Die Geschäftsstelle ist telefonisch von Montag bis Donnerstag von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr und am Freitag von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr zu erreichen.
Einreichfristen:
01. März
Wissenswertes:
Die Bewertungskriterien der Jury lassen sich zusammengefasst unter eineweltfueralle.de > "Mitmachen: Bewertung" finden.

Preise
Für Klassen, Schülerteams, Arbeitsgruppen etc. gibt es über einhundert Preise im Gesamtwert von über 50.000 Euro zu gewinnen. Dabei werden Schulen, die sich erfolgreich für den Schulpreis bewerben, mit Geldpreisen im Gesamtwert von 25.000 Euro ausgezeichnet. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer erhält eine namentliche Urkunde. Außerdem werden die Gewinner zur Preisverleihung nach Berlin eingeladen, um ihren Preis persönlich entgegenzunehmen.

Preise Kategorie 1 bis 4 (Klassen 1 bis 13):
4 x 2.000 Euro
4 x 1.000 Euro
4 x 500 Euro
100 x 100 Euro

Preise Kategorie 5 (Schulpreis):
5 x 5.000 Euro

Zusätzlich zum Schulpreis kann die Unterstützung eines Schüleraustauschs mit einem Entwicklungsland im Rahmen des ENSA-Programms gewonnen werden. Dazu muss bereits eine Schulpartnerschaft bestehen und die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler mindestens 14 Jahre alt sein.

Sonderpreis der Nichtregierungsorganisationen
Dieser Preis wird von den Partnern des Wettbewerbs - CARE Deutschland-Luxemburg, das Deutsche Medikamentenhilfswerk action medeor, die Kindernothilfe und Plan International Deutschland - ausgelobt. Unter dem Titel "Hoffnungsträger" werden Beiträge ausgezeichnet, die in besonderer Weise zeigen, wie Kinder und Jugendliche, die unter Armutsbedingungen in Afrika, Asien und Lateinamerika leben, nachhaltig denken und handeln.

Mädchen und Jungen in den Projekten der genannten Nichtregierungsorganisationen setzen sich beispielsweise für Kinder- und Menschenrechte ein oder engagieren sich in Programmen für den Klimaschutz. So gestalten sie ihre und auch unsere Zukunft aktiv mit. Beiträge, die sich mit der Perspektive der "Hoffnungsträger" auseinandersetzen, können einen von vier Kreativworkshops gewinnen.
Richtlinien:
Wer kann teilnehmen?
Beteiligen können sich Schüler aller Schulformen der Klassen 1 bis 13 in Schulklassen, Schülerteams, Arbeitsgemeinschaften sowie Lerngruppen aller Art, auch aus deutschen Schulen im Ausland. Außerdem können ganze Schulen in einer eigenen Kategorie, der Kategorie 5 (Schulpreis), teilnehmen.

Kategorie 1: Klassen 1 bis 4
Kategorie 2: Klassen 5 bis 6
Kategorie 3: Klassen 7 bis 10
Kategorie 4: Klassen 11 bis 13
Kategorie 5: Schulpreis


Was wird eingereicht?
Gesucht sind ideenreiche Ergebnisse der Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Jahresthema. Dabei sind alle Darstellungsformen erlaubt: Texte, Fotos, Filme, Kunstwerke, Theater- oder Musikstücke, Plakate oder digitalen Arbeiten. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Zur Bewerbung um den Schulpreis ist eine anschauliche Zusammenstellung der Schulaktivitäten erforderlich, die zeigt, dass globales Lernen fest in den Alltag der Schule integriert und auf möglichst vielen Ebenen verankert ist. Der Einsendung, die beliebig gestaltet werden kann (Ordner, Mappen, Bücher, Filme, etc.) muss eine zusammenfassende Selbstdarstellung der Schule beigelegt sein. Diese Selbstdarstellung soll einen Umfang von höchstens fünf Seiten haben und muss vom Schulleiter unterschrieben sein.

(Quelle: eineweltfueralle.de > "Mitmachen: Teilnahme")
Berichte vergangener Wettbewerbsrunden können unter eineweltfueralle.de > "Rückblick" eingesehen werden.
Satzung:
SCHULJAHRESBEGINN 2017/2018: Ausschreibung der 8. Wettbewerbsrunde

Mit dem neuen Thema der 8. Wettbewerbsrunde 2017/2018 "Sei weltbewegend!" Verantwortungsvoll handeln. Miteinander gestalten! sollen im Sinne der Agenda 2030 Eigenverantwortung und Selbstwirksamkeit in den Fokus gerückt werden. Kinder und Jugendliche werden dafür sensibilisiert, dass und wie sie die Welt in Bewegung setzen können. Dabei spielen die 17 Nachhaltigen Entwicklungsziele, die so genannten SDGs (Sustainable Development Goals) in dieser Runde eine besondere Rolle: Die Agenda 2030, ein Weltzukunftsvertrag, den alle UN-Mitgliedstaaten eingegangen sind, stellt den Mensch als "Zentrum nachhaltiger Entwicklung in den Vordergrund": Jede und jeder Einzelne steht in der Verantwortung, einen Beitrag zu leisten, unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft oder sozialer Stellung.

Bei dem Thema "Verantwortungsvoll handeln. Miteinander gestalten!" geht es wie bei der globalen Nachhaltigkeitsagenda um alle vier entwicklungspolitischen Zieldimensionen. Soziale und politische Aspekte sind hier ebenso relevant wie ökologische und wirtschaftliche. In dieser Runde stehen insbesondere folgende Kompetenzen im Vordergrund:

- Analyse des globalen Wandels
- Unterscheidung gesellschaftlicher Handlungsebenen
- Kritische Reflexion und Stellungnahme
- Beurteilen von Entwicklungsmaßnahmen
- Verständigung und Konfliktlösung
- Partizipation und Mitgestaltung

Weltbewegend sein: Das können wir in kleinen und großen Schritten, sei es im Klassenzimmer, beim Einkauf, auf dem Schulweg oder in der Freizeit – in all diesen Bereichen und noch weit darüber hinaus gibt es Möglichkeiten zur verantwortlichen Mitwirkung im globalen Entwicklungsprozess. Wesentlich ist nicht nur das Bewusstsein für die gemeinsame Verantwortung, sondern insbesondere, wie diese Verantwortung für Kinder und Jugendliche umsetzbar ist und wie viele Möglichkeiten der aktiven Gestaltung eines nachhaltigen und verantwortlichen Miteinanders es gibt.
〈 Zurück zur Liste der Fördermöglichkeiten