Fördermöglichkeiten

Goldene Göre

Ausgezeichnet werden Projekte, die in beispielhafter Art und Weise die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen praktisch umsetzen und sich so für Kinderrechte stark machen.

Förderfelder:
Demokratieförderung , Kinder / Jugendliche , Kommunikation / Medien , Kunst / Kultur , Politik , Soziale Integration
Art der Organisation:
Preise/Wettbewerbe
Steckbrief:
Ausgehend von dem Kinderrecht auf Beteiligung (Artikel 12 der UN-Kinderrechtskonvention) fördert und stärkt das Deutsche Kinderhilfswerk die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen. Beteiligung von Kindern und Jugendlichen ist der Schlüssel zu einer demokratischen Gesellschaft. Mit dem Preis Goldene Göre ehrt das Deutsche Kinderhilfswerk Projekte, die in beispielhafter Art und Weise Beteiligung von Kindern und Jugendlichen praktisch umsetzen. Gleichzeitig wird so eine große Öffentlichkeit für die Fähigkeiten und die Kreativität von Kindern für unsere Gesellschaft geschaffen.

Die Goldene Göre ist mit insgesamt 12.000 Euro dotiert und der renommierteste Preis für Kinder- und Jugendbeteiligung in Deutschland. Jedes Jahr werden mehrere Projekte ausgezeichnet.

Alle Informationen zum Wettbewerb lassen sich auch unter dkhw.de > "Mitmachen" > "Beteiligungspreis Goldene Göre" finden.

Deutsches Kinderhilfswerk e.V.

Leipziger Straße 116-118
10117 Berlin

Telefon: 030 30 86 93 - 0
Fax: 030 - 30 86 93-93
E-Mail: dkhwdkhw.de
Internet: www.dkhw.de
Gründungsjahr:
2003
Förderabsicht:
Nachwuchsförderung, Projektbezogenes Schaffen, Auseinandersetzung mit dem Thema
Förder-Turnus:
jährlich
Eigenbewerbung:
möglich
Antrag:
Das Bewerbungsformular steht online unter dkhw.de > "Mitmachen" > "Beteiligungspreis Goldene Göre" > "Bewerbung Jahr" bereit.
Bewerbung-Hilfe:
Der Bewerbungsbogen muss online ausgefüllt werden. Um einen Eindruck von den Projekten zu bekommen, sollten zwei aussagekräftige, qualitativ hochwertige Fotos mitgesendet werden. Videomaterial und Sonstiges, wie Musik kann, muss aber nicht eingereicht werden.

Weiterhin sind dem Antrag folgende Unterlagen in eingescannter Version beizufügen:
- als Initiative/Verein: eine Kopie des Personalausweises des Antragstellers
- als Verein: die Satzung und der Freistellungsbescheid
- als Schule: ein offizielles Bestätigungsschreiben
- als Stiftung: die Anerkennung
- als gGmbH: der Eintrag in das Handelsregister

Da das Formular nicht zwischengespeichert werden kann, muss das Bewerbungsformular in einem Durchgang ausgefüllt werden. Der Bewerbungsbogen muss mit den genannten Anlagen bis zum Ende des Bewerbungsschlusses vollständig eingesendet werden, damit er berücksichtigt werden kann.
Einreichfristen:
31. Januar
Wissenswertes:
Die Entscheidung erfolgt auf der Grundlage eines vollständigen und korrekt ausgefüllten Antrages. Eine Erstauswahl erfolgt durch eine Fachjury, die aus den Referent/innen des Deutschen Kinderhilfswerkes sowie weiteren Persönlichkeiten besteht. Im zweiten Schritt entscheidet der Kinder- und Jugendbeirat des Deutschen Kinderhilfswerkes über die Preisträger. Die Entscheidung (Zustimmung oder Ablehnung) wird den Antragstellern etwa vier Wochen nach Antragsschluss schriftlich mitgeteilt.

Insgesamt werden Preise in einer Gesamthöhe von 12.000 Euro an die Preisträger vergeben. Die sechs nominierten Projekte werden in Europas größten Vergnügungspark, in den Europa-Park in Rust, eingeladen.
Richtlinien:
Wer kann sich bewerben?
Bewerben können sich Kindern und Jugendliche (mit Unterstützung einer volljährigen Person), Vereine (auch Fördervereine von Schulen) und Bürgerinitiativen. Nicht gefördert werden: Gebietskörperschaften, GmbH.

Welche Voraussetzungen gibt es?
Zum Zeitpunkt der Bewerbung muss das Projekt bereits begonnen haben. Der Abschluss des Projektes darf nicht länger als sechs Monate vor dem Zeitpunkt der Bewerbung liegen. Kinder müssen an dem Projekt unbedingt beteiligt sein.

Förderleitlinien
Für das Deutsche Kinderhilfswerk sind folgende Punkte wichtig. Sie fließen in besonderem Maße in die Beurteilung ein.

a) Ist der Beteiligungsgrad der Kinder und Jugendlichen an dem Projekt hoch?
b) Ist das Projekt nachhaltig?
c) Ist das Projekt übertragbar?
d) Wodurch hebt sich das Projekt von anderen Projekten ab?

(Quelle: dkhw.de > "Mitmachen" > "Beteiligungspreis Goldene Göre" > "Bewerbung Jahr" > "Teilnahmebedingungen" & "FAQ")
Die Preisträger und Nominierten der letzten Jahre werden anhand von Fotos und Videos unter dkhw.de > "Mitmachen" > "Beteiligungspreis Goldene Göre" > "Impressionen der letzten Jahre" vorgestellt.
Satzung:
Bewerbung zur Goldenen Göre 2018

Ab sofort können sich Projekte um Deutschlands höchstdotierten Beteiligungspreis für Kinder und Jugendliche - die Goldene Göre 2018 - bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar 2018, die Preisverleihung findet am 11. Juni 2018 im Europa-Park in Rust statt.
〈 Zurück zur Liste der Fördermöglichkeiten