Fördermöglichkeiten

Meine. Deine. Eine Welt.

Auszeichnung der innovativsten und kreativsten Einzelmaßnahmen und Gesamtprogramme, die sich mit dem Thema "Eine Welt" auseinandersetzen.

Förderfelder:
Demokratieförderung , Bildung / Erziehung , Interkultureller Austausch , Schule , Politik
Art der Organisation:
Preise/Wettbewerbe
Steckbrief:
Mit so genannten Eine-Welt-Tagen zielt die SEZ seit Anfang der 90er Jahre auf eine Vernetzung des lokalen Engagements und dadurch entstehende Synergien. Mitstreiter für die gemeinsame Sache und eine bessere Wahrnehmung in der Bevölkerung können damit gewonnen werden. Gibt es landesweit und zum gleichen Zeitpunkt Eine-Welt-Tage, wird die Wirkung verstärkt: Veranstaltungen werden gebündelt, globale Themen rücken in zahlreichen Orten in den Mittelpunkt der Öffentlichkeit, Akteure werden vernetzt und ihr entwicklungspolitisches Engagement besonders deutlich. Dies sind die Ziele der landesweiten SEZ-Initiative "Meine. Deine. Eine Welt.".

Seit 2006 lädt die Stiftung deshalb baden-württembergische Städte, Gemeinden und Landkreise und ihre kommunalen Einrichtungen sowie kirchliche, bürgerschaftliche und private Initiativen dazu ein, ihre Eine-Welt-Tage gemeinsam unter dem Dach der landesweiten Initiative "Meine. Deine. Eine Welt." zu veranstalten. 2006, 2007, 2009, 2011, 2013 und 2015 beteiligten sich im September und Oktober insgesamt fast 170 Kommunen mit über 1.650 verschiedenen Veranstaltungen. 2015 war erstmals die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global gGmbH Kooperationspartner der Initiative.

Alle Informationen zur Aktion und zum Wettbewerb finden sich auch unter sez.de > "Themen" > "Kommunale Entwicklungszusammenarbeit" > "Meine. Deine. Eine Welt.".

Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ)

Werastraße 24
70182 Stuttgart

Telefon: 07 11 / 210 29 - 0
Fax: 07 11 / 210 29 - 50
E-Mail: infosez.de
Internet: www.sez.de
Gründungsjahr:
2006
Förderabsicht:
Projektbezogenes Schaffen
Förder-Turnus:
alle zwei Jahre
Eigenbewerbung:
erforderlich
Extras:
In der Vorbereitung der Eine-Welt-Tage sowie bei der Teilnahme an der Initiative bietet die SEZ umfassende Unterstützung: bei der Suche nach Kooperationspartnern vor Ort, der Vermittlung von Referenten und Künstlern oder bei Fragen zu Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Für die Gesamtaktion vor Ort gewährt die SEZ darüber hinaus einen Zuschuss in Höhe von bis zu 2.000 Euro (eine frühzeitige Anmeldung wegen der dann verbindlich abzudruckenden Logos wird empfohlen).
Antrag:
Das Anmeldeformular steht unter sez.de > "Themen" > "Kommunale Entwicklungszusammenarbeit" > "Meine. Deine. Eine Welt." zum Download zur Verfügung.
Bewerbung-Hilfe:
Die Anmeldung ist über die Kommune bis zum Einsendeschluss vollständig ausgefüllt und unterschrieben bei der SEZ einzureichen. Die Unterlagen sind sowohl per Post als auch per E-Mail.zu übersenden.

Post:
Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ)
Astrid Saalbach
Werastraße 24, 70182 Stuttgart
Tel.: 0711 / 2 10 29-80
Fax 0711 / 2 10 29-50
E-Mail: saalbach@sez.de
Einreichfristen:
25. August
Wissenswertes:
Preise und Preisverleihung
Es werden Preise à 5.000 Euro, 3.500 Euro und 1.500 Euro für je drei große, mittlere und kleine Kommunen vergeben. Das Preisgeld geht an die Gestaltenden und Organisierenden des gemeinsamen Programms und ist zweckgebunden für entwicklungspolitische Aktivitäten. Die Preisverleihung unter der Schirmherrschaft und im Beisein von Staatssekretärin Theresa Schopper findet im November im Marmorsaal des Neuen Schlosses Stuttgart statt.

Dokumentation
Nach Abschluss der Aktivitäten ist bis spätestens 6. November eine Dokumentation des Gesamtprogramms (2-DIN-A4-seitiger Bericht, Fotos, Presseartikel) einzureichen.
Richtlinien:
Zielgruppen: baden-württembergische Städte, Gemeinden und Landkreise und ihre Bürgerinnen und Bürger, entwicklungspolitisch engagierte Vereine, Schulen, Kindergärten, VHS, Kirchengemeinden, Migrantenselbstorganisationen, Jugend-oder Seniorenzentren, Bibliotheken, Museen, Freizeiteinrichtungen, örtliches Gewerbe und Unternehmen etc.

Es gilt ein lokales Netzwerk zu bilden und ein gemeinsames Programm zu Eine-Welt-Themen vorzubereiten (z.B. Konzerte, Vorträge, Workshops, Ausstellungen etc.)

Geplante Veranstaltung(en)/Aktivität(en) – egal ob Eintagesaktion oder mehrwöchige Programme – haben zwischen dem 1. September und dem 31. Oktober stattzufinden.

Preiswürding sind insbesondere ...
- die lokale Vernetzung und Einbindung verschiedener Akteure;
- Kreativität, Innovation und die öffentliche Wahrnehmung;
- die Ansprache und das Gewinnen neuer Zielgruppen;
- der modellhafte Charakter für andere Initiativen.

(Quelle: sez.de > "Themen" > "Kommunale Entwicklungszusammenarbeit" > "Meine. Deine. Eine Welt." > "Flyer")
Ein Rückblick auf die bisherigen Ausschreibungen findet sich unter sez.de > "Themen" > "Kommunale Entwicklungszusammenarbeit" > "Meine. Deine. Eine Welt." > "Rückblick".
Satzung:
Meine. Deine. Eine Welt. 2017

Im Herbst 2015 unterzeichneten die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung, zu deren Erreichung 17 nachhaltige Entwicklungsziele (SDGs) formuliert wurden. Alle Länder der Erde sind dabei angehalten, diese umzusetzen. Die Bewältigung der riesigen Herausforderungen ist aber nicht allein Aufgabe von Regierungen. Auch lokale Akteure – Verwaltungen, Verbände, Kirchen, Schulen, Vereine oder Unternehmen – spielen dabei eine zentrale Rolle.

Kommunen mit ihren verschiedenen Akteuren sind besonders geeignet, nachhaltige Beiträge zur Umsetzung der Agenda 2030 zu leisten und vor Ort die Welt zukunftsfähig zu gestalten.

So laden wir – die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) und die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt von Engagement Global – alle Städte, Gemeinden und Landkreise Baden-Württembergs und ihre Bürgerinnen und Bürger zur Mitwirkung an Meine. Deine. Eine Welt. ein! Beteiligen Sie sich im Herbst mit Ihren entwicklungspolitischen Veranstaltungen. Gemeinsames Handeln und Informieren, Austausch und Vernetzung stehen im Zentrum der Initiative. Denn: Lokale Aktivitäten helfen, globale Herausforderungen zu meistern.

Bewerbungsschluss ist der 25. August 2017.
〈 Zurück zur Liste der Fördermöglichkeiten