Fördermöglichkeiten

Deutscher Engagementpreis

Die Auszeichnung gibt engagierten Personen und beeindruckenden Projekten ein Gesicht und stärkt die Anerkennungskultur für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland.

Förderfelder:
Demokratieförderung , Soziales , Gemeinwesen
Art der Organisation:
Preise/Wettbewerbe
Steckbrief:
Der Deutsche Engagementpreis ist der Dachpreis für freiwilliges Engagement. Rund 500 verschiedene Ehrungen gibt es für die 23 Millionen bürgerschaftlich engagierten Menschen in Deutschland. Sie alle verdienen unsere besondere Wertschätzung, denn sie gestalten aktiv unser Gemeinwohl. Um zu zeigen, wie wichtig die Anerkennung dieser Menschen, Initiativen und Projekte ist, sind die Preisträgerinnen und Preisträger der bestehenden Engagement- und Bürgerpreise für den Deutschen Engagementpreis nominiert.

Der Deutsche Engagementpreis würdigt das bürgerschaftliche Engagement der Menschen in unserem Land und all jene, die dieses Engagement durch die Verleihung von Preisen sichtbar machen. Gemeinsam stärken wir eine Kultur der Wertschätzung. Engagierte Menschen sollen motiviert werden, sich bei den zahlreichen Preisen um eine Auszeichnung zu bewerben. Bislang noch nicht engagierte Menschen möchte der Deutsche Engagementpreis anregen, sich freiwillig zu engagieren.

Initiator des Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss von großen Dachverbänden und unabhängigen Organisationen des Dritten Sektors sowie von Expertinnen und Experten und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Das Projekt Deutscher Engagementpreis ist beim Bundesverband Deutscher Stiftungen angesiedelt.

Förderer des Deutschen Engagementpreises sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Generali Zukunftsfonds und die Deutsche Fernsehlotterie.

Alle Informationen finden sich auch unter www.deutscher-engagementpreis.de .

Projektbüro Deutscher Engagementpreis Bundesverband Deutscher Stiftungen e.V.

Haus Deutscher Stiftungen Mauerstr. 93
10117 Berlin

Telefon: 030 / 89 79 47-61
Fax: 030 / 89 79 47-71
E-Mail: kontaktdeutscher-engagementpreis.de
Internet: www.deutscher-engagementpreis.de
Gründungsjahr:
2009
Förderabsicht:
Auszeichnung von Spitzenleistungen
Vorschlagsrecht:
Für den Deutschen Engagementpreis kann man sich nicht selbst bewerben. Die bestehenden Engagement- und Bürgerpreise sowie ihre Preisträgerinnen und Preisträger sind automatisch für den Deutschen Engagementpreis nominiert.
Förder-Turnus:
jährlich
Eigenbewerbung:
nicht möglich
Extras:
Wettbewerbe und Preise für bürgerschaftliches Engagement machen den freiwilligen Einsatz von Millionen Menschen sichtbar und stärken deren Anerkennung. Unter deutscher-engagementpreis.de > "Preiselandschaft" lassen sich Preise für freiwilliges Engagement finden, die nach unterschiedlichen Filterkriterien wie u.a. Preisgeldern recherchiert werden können., Oft gestellte Fragen zum Preis werden unter deutscher-engagementpreis.de > "Mitmachen" > "Teilnahme-Infos" beantwortet.
Antrag:
Alle Ausrichter von Bürger- und Engagementpreisen, deren Auszeichnung den Relevanzkriterien des Deutschen Engagementpreises entspricht, erhalten vom Projektbüro Nachricht über ihre Nominierung und eine Einladung ihre Preisträgerinnen und Preisträger an das Projektbüro zu übermitteln.

Die Einreichung der Preisträgerinnen und Preisträger erfolgt entweder postalisch an das Projektbüro des Deutschen Engagementpreises beim Bundesverband Deutscher Stiftungen oder online auf der Homepage unter deutscher-engagementpreis.de > "Mitmachen". Der Einsendeschluss für die Übermittlung der Preisträgerinnen und Preisträger wird den Ausrichtern der Preise schriftlich mitgeteilt (in der Regel haben die Preisausrichter drei Wochen Zeit ihre Angaben einzureichen).
Bewerbung-Hilfe:
Sämtliche dem Projektbüro übermittelten Preisträgerinnen und Preisträger von Engagementauszeichnungen werden im Anschluss schriftlich vom Projektbüro über ihre Nominierung für den Deutschen Engagementpreis informiert und erhalten einen Fragebogen zu ihrem Engagement sowie Login-Daten, falls sie den Fragebogen online ausfüllen möchten. Ansonsten können die Teilnahmeunterlagen per Post, E-Mail oder Fax an das Projektbüro Deutscher Engagementpreis (c/o Bundesverband Deutscher Stiftungen, Mauerstraße 93, 10117 Berlin) gesendet werden.

Der Einsendeschluss für die Einreichung des Fragebogens durch die Preisträgerinnen und Preisträger richtet sich nach dem Zeitpunkt der Angaben zur Person/dem Projekt von den Preisausrichtern, und wird den nominierten Preisträgerinnen und Preisträgern im Benachrichtigungsschreiben vom Projektbüro mitgeteilt (in der Regel haben die Teilnehmenden 30 Tage Zeit, ihre Teilnahmeunterlagen einzureichen). Über die Rechtzeitigkeit entscheidet allein der Zugang der Unterlagen online oder in den Räumen des Projektbüros. Eingereichte Materialien werden nicht zurückgesendet.
Einreichfristen:

Online-Abstimmung über den Publikumspreis: 15. September bis 31. Oktober
Wissenswertes:
Der Deutsche Engagementpreis wird in fünf Kategorien ("Chancen schaffen", "Leben bewahren", "Generationen verbinden", "Grenzen überwinden", "Demokratie stärken") verliehen, die jeweils mit 5.000 Euro dotiert sind. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vergibt in diesem Jahr einen mit 10.000 Euro dotierten Sonderpreis 2015 Willkommenskultur gestalten, der das Engagement von und für Flüchtlinge auszeichnet. Eine Jury wählt die Preisträgerinnen und Preisträger aus. Alle anderen Einreichungen, stehen vom 15. September bis 31. Oktober 2015 beim öffentlichen Online-Voting zur Wahl für den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis.

Die Jury des Deutschen Engagementpreises ist besetzt mit Vertreterinnen und Vertretern des Bündnisses für Gemeinnützigkeit, weiteren hochkarätigen Expertinnen und Experten des Dritten Sektors und den Medien, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie jeweils einer Vertretung der drei fördernden Institutionen. Über den Publikumspreis entscheiden die Bürgerinnen und Bürger mittels eines öffentlichen Online-Votings.

Preisverleihung
Jedes Jahr um den internationalen Tag des Ehrenamtes, den 5. Dezember, werden die Gewinnerinnen und Gewinner des Deutschen Engagementpreises im Rahmen einer festlichen Preisverleihung in Berlin ausgezeichnet.
Richtlinien:
Am Wettbewerb teilnehmen dürfen Einzelpersonen, Initiativen und Organisationen aller Rechtsformen. Das Projektbüro ist berechtigt, Teilnehmerinnen und Teilnehmer z. B. wegen eines Verstoßes gegen die Teilnahmebedingungen aus dem Wettbewerb auszuschließen.

Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenfrei. Für Aufwendungen im Rahmen der Teilnahme bzw. im Rahmen der Nominierung von teilnehmenden Preisausrichtern oder Preisträgerinnen und Preisträgern anderer Engagementauszeichnungen ist jede bzw. jeder vollständig selbst verantwortlich. Eine Erstattung findet nicht statt.

(Quelle: www.deutscher-engagementpreis.de > "Mitmachen" > "Teilnahme-Infos")
Die Preisträger der vergangenen Wettbewerbsrunden werden unter www.deutscher-engagementpreis.de > "Der Preis" > "Archiv" veröffentlicht. Unter deutscher-engagementpreis.de > "Ausgezeichnet" werden zudem ganzjährig aktuell ausgezeichnete Projekte und Initiativen engagierter Menschen, Organisationen, Verwaltungen und Unternehmen vorgestellt, sowie über die Verleihungen von Engagement- und Bürgerpreisen berichtet.
Satzung:
Die aktuelle Ausschreibung lässt sich unter deutscher-engagementpreis.de finden.
〈 Zurück zur Liste der Fördermöglichkeiten