Fördermöglichkeiten

KAUSA Medienpreis

Ausgezeichnet werden junge Journalistinnen und Journalisten, die mit ihren Beiträgen zu einer objektiven und ausgewogenen Berichterstattung über Menschen mit Migrationshintergrund und deren Bildungswege beitragen.

Förderfelder:
Demokratieförderung , Interkultureller Austausch , Soziale Integration , Kommunikation / Medien , Beruf
Art der Organisation:
Preise/Wettbewerbe
Steckbrief:
"Macht sie sichtbar – Bildungswege von Migrantinnen und Migranten" – das ist das Motto des KAUSA Medienpreises. Geschichten über kreative Unternehmensgründungen oder außergewöhnliche (Bildungs-)Karrieren stehen bei dem seit 2010 jährlich ausgetragenen Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Fokus.

Der Wettbewerb wird von KAUSA, der Koordinierungsstelle Ausbildung und Migration, durchgeführt. KAUSA ist Teil des Ausbildungsstrukturprogramms JOBSTARTER beim Bundesinstitut für Berufsbildung.

Alle Informationen zum Wettbewerb finden sich unter www.kausa-medienpreis.de .

Programmstelle JOBSTARTER beim Bundesinstitut für Berufsbildung

Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn

Telefon: 0228/107-2909
Fax: 0228/107-2887
E-Mail: infojobstarter.de
Internet: www.jobstarter.de/kausa
Gründungsjahr:
2010
Förderabsicht:
Nachwuchsförderung
Förder-Turnus:
jährlich
Eigenbewerbung:
erforderlich
Antrag:
Das Bewerbungsformular steht unter www.kausa-medienpreis.de > "Wettbewerb" zur Verfügung und kann direkt online ausgefüllt werden.
Bewerbung-Hilfe:
Bitte melden Sie sich auf der Website kausa-medienpreis.de über das Online-Bewerbungsformular an und laden Sie dort Ihren Beitrag hoch. Zum Upload sind folgende Dateiformate zulässig:

- für Texte: pdf, doc bzw. docx
- für Audios: mp3
- für Videos: mp4
- optional für Bilder: jpg

Für Beiträge, die in der Kategorie Multimedia eingereicht werden, ist ein
Link zum Beitrag ausreichend.

Laden Sie bitte unbedingt auch folgende Unterlagen hoch (gilt auch bei Multimedia):
- ein Manuskript bzw. eine kurze Inhaltsangabe des Beitrags
- einen tabellarischen Lebenslauf; bei Teameinreichungen Lebensläufe von allen Beteiligten

Bewerbungsadresse
Falls Sie sich lieber per Post bewerben möchten, schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bitte an:
JOBSTARTER beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Stichwort: "KAUSA Medienpreis Jahr"
Robert-Schuman-Platz 3
D-53175 Bon
Einreichfristen:
23. Juni
Wissenswertes:
Thema des Wettbewerbs
hr Wettbewerbsbeitrag kann sowohl die schulische, berufliche und akademische Ausbildung oder Arbeitswelt von Menschen mit Einwanderungsgeschichte beleuchten, als auch die Sicht der Eltern, Lehrenden, Ausbildenden oder Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber beschreiben. Ihrer Neugier und journalistischen Experimentierfreudigkeit sind dabei keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist, dass Sie den beruflichen Werdegang von Migrantinnen und Migranten in unserer Gesellschaft ohne Klischees in den Fokus stellen.

Preisverleihung
Nach Eingang der Wettbewerbsbeiträge wird eine Jury aus renommierten Medienschaffenden die Nominierten für den diesjährigen KAUSA Medienpreis ermitteln. Sie werden auf der Webseite des KAUSA Medienpreises veröffentlicht und zur Preisverleihung Anfang Dezember nach Berlin eingeladen. Die Entscheidung über die Vergabe der Preise obliegt der Jury. Den Bewerberinnen und Bewerbern steht kein Rechtsanspruch auf Leistungen zu. Bitte beachten Sie, dass aus organisatorischen Gründen im Falle einer Nominierung max. für zwei Personen pro Beitrag (vier Personen bei Multimedia) die Reisekosten übernommen werden können, Protagonisten eingeschlossen.

Veröffentlichung
Die Gewinnerbeiträge werden auf der Webseite kausa-medienpreis.de veröffentlicht. Mit der Einreichung des Wettbewerbsbeitrags erfolgt keine automatische Einwilligung zur Veröffentlichung. Das Einverständnis zur Veröffentlichung holen wir im Falle einer Nominierung von Ihnen ein.
Richtlinien:
Alter und Beruf:
Da dies ein Preis für Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten ist, können Sie sich nur bewerben, wenn Sie zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Beitrags 35 Jahre
oder jünger waren. Sie sind zudem journalistisch tätig und haben bereits Beiträge veröffentlicht.

Veröffentlichung:
Zugelassen sind ausschließlich Beiträge, die im Zeitraum 14. Juli 2014 bis 23. Juni 2015 in Deutschland in den klassichen Medien oder im Internet veröffentlicht wurden.

Medium und Genre:
Sie können Text-, Audio-, Video- oder Multimedia-Beiträge einreichen. Reportage, Interview oder Feature? Völlig egal! Sie können das Format und das Genre selbst wählen. Zusatzinfo Multimedia: Einreichbar sind alle Formate, die Text, Bewegtbild, Fotos, Audio und/oder online-spezifische Features zusammenführen (z.B. Audio-Slideshows, Webdocumentarys, Blogs, etc.).

Umfang des Beitrags:
Bitte beachten Sie unbedingt folgende Begrenzungen:

- Texte: max. 15.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen)
- Audios: max. 10 Minuten (plus An- und Abmoderation)
- Videos: max. 10 Minuten (plus An- und Abmoderation)
- Multimedia: keine Umfangsbeschränkung

Ist Ihr Beitrag zu lang? Kein Problem! Sie können auch eine gekürzte Version einreichen. Beachten Sie: Beiträge, die zu lang sind, werden nicht berücksichtigt!

Teambewerbung:
In den Kategorien Text, Audio und Video sind Bewerbungen von Teams mit max. zwei Personen zulässig. In der Kategorie Multimedia können sich auch größere Gruppen bewerben. Bitte nennen Sie uns in diesem Fall eine Ansprechpartnerin bzw. einen Ansprechpartner.

(Quelle: www.kausa-medienpreis.de > "Wettbewerb" > "Teilnahmebedingungen")
Im Rahmen des Förderprogramms JOBSTARTER werden bundesweit Projekte gefördert, die sich dem Thema "Migrantenbetriebe bilden aus" widmen. Die Projekte können zu Recherchezwecken kontaktiert werden.
Die Kontaktdaten finden sich in der KAUSA-Projektlandkarte unter
jobstarter.de./projektlandkarte .

Die Gewinner der letzten Wettbewerbsrunden finden sich unter www.kausa-medienpreis.de > "Preisträger".
Satzung:
Die aktuelle Ausschreibung findet sich unter kausa-medienpreis.de > "Wettbewerb".
〈 Zurück zur Liste der Fördermöglichkeiten