Fördermöglichkeiten

Deutsch-Französischer Journalistenpreis

Auszeichnung herausragender Beiträgen zu deutsch-französischen und auch europäischen Themen in allen journalistischen Sparten.

Förderfelder:
Demokratieförderung , Kommunikation / Medien , Interkultureller Austausch
Art der Organisation:
Preise/Wettbewerbe
Steckbrief:
Der Deutsch-Französische Journalistenpreis hat es sich seit 1983 zur Aufgabe gesetzt, herausragende Beiträge zu deutsch-französischen und auch europäischen Themen in allen journalistischen Genres zu prämieren und deren Autoren damit in ihrer Arbeit zu bestärken - sowie die Redaktionen, die diese Beiträge in ihren Programmen platziert haben.

Dabei fördert der DFJP die Verständigung auch, indem er deutsch-französische Medien und Medienschaffende zu Zusammenarbeit anregt. Die Jurys des DFJP sind längst auch zu einer Kontaktaustauschbörse geworden, die die Jurymitglieder zum Netzwerken im Sinne des Preises nutzen. Die am Preis beteiligten Medien und Institutionen Saarländischer Rundfunk, Deutschlandradio, das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF), France Télévisions, die Saarbrücker Zeitung, ARTE, die Deutsche Welle, die SaarLB, das Gustav-Stresemann-Institut, das Deutsch-Französische Jugendwerk, die Deutsch-Französische Hochschule, Le Républicain Lorrain, Radio France, die Fondation Robert Schuman und das Deutsch-Französische Institut bilden gemeinsam das größte deutsch-französische Konsortium dieser Art.

Alle Informationen zum Journalistenpreis finden sich auch unter dfjp.eu .

Saarländischer Rundfunk

Funkhaus Halberg
66100 Saarbrücken

Telefon: 0681 / 602 - 0
Fax: 0681 / 602 - 3874
E-Mail: infosr.de
Internet: www.sr.de
Gründungsjahr:
1983
Förderabsicht:
Auseinandersetzung mit dem Thema, Nachwuchsförderung, Auszeichnung von Spitzenleistungen
Vorschlagsrecht:
Beiträge können auch durch Dritte zur Teilnahme vorgeschlagen werden. Das Organisationsbüro des Deutsch-Französischen Journalistenpreises fordert daraufhin die entsprechende Redaktion und/oder den Autor zur Einreichung auf.
Förder-Turnus:
jährlich
Eigenbewerbung:
möglich
Extras:
Unter dfjp.eu > "Preis" > "FAQs" werden häufig gestellte Fragen gesammelt und beantwortet. Sie sollen bei der Anmeldung behilflich sein und eventuelle Unklarheiten beseitigen. , Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Deutsch-Französischen Journalistenpreises im Jahre 2008 blicken Gründer und Initiatoren des Preises auf die Anfänge zurück. Die Jubiläumsbroschüre berichtet von den ersten Einreichungen, den Preiskategorien, den Preisverleihungen und den Mehrfachgewinnern. Sie steht unter dfjp.eu > "Preis" > "25 Jahre DFJP" als Download zur Verfügung.
Antrag:
Eine Anmeldung zur Teilnahme am Wettbewerb ist nur online unter dfjp.eu > "Preis" > "Online-Anmeldung" möglich.
Bewerbung-Hilfe:
Folgende elektronische Unterlagen müssen in Teil III des Formulars eingestellt werden:

Kategorie Video und Audio:
- Kurzbiografie(n) Autor(en) in Deutsch oder Französisch
- kurze Inhaltsangabe in Deutsch (max. 20 Zeilen à 60 Anschläge)
- kurze Inhaltsangabe in Französisch (max. 20 Zeilen à 60 Anschläge)
- Skript der Sendung
- Liste der Namen aller maßgeblich an dem Beitrag Beteiligten (insbesondere Autor, ggf. Co-Autoren, Produzent/Regisseur, Schauspieler, Kamera, Ton).

Wichtig: Bei Anmeldungen für die Kategorien Video und Audio gilt es zu beachten, dass in Ergänzung zur online-Anmeldung die Beiträge auf DVD,CD oder USB-Stick auf dem Postweg an den DFJP gesandt werden müssen.

Kategorie Textbeitrag:
- Kurzbiografie(n) Autor(en) in Deutsch oder Französisch
- Liste der Namen aller maßgeblich an dem Beitrag Beteiligten.

Bei Anmeldungen für die Kategorie Textbeitrag gilt es zu beachten, dass ein gut lesbarer Scan in pdf-Format des eingereichten Beitrags eingestellt werden muss.

Kategorie Multimedia:
- Kurzbiografie(n) Autor(en) in Deutsch oder Französisch
- Liste der Namen aller maßgeblich an dem Beitrag Beteiligten.

Postanschrift
Deutsch-Französischer Journalistenpreis e.V.
c/o Saarländischer Rundfunk
Funkhaus Halberg
D-66100 Saarbrücken
Einreichfristen:
1. März (24 Uhr)
Wissenswertes:
Wettbewerbskategorien
- Kategorie Video: im Fernsehen gesendeter oder im Internet veröffentlichter Videobeitrag
- Kategorie Audio: im Radio gesendeter oder im Internet veröffentlichter Audiobeitrag
- Kategorie Textbeitrag: in einem Printmedium oder im Internet veröffentlichter Textbeitrag
Kategorie Multimedia: im Internet veröffentlichtes Angebot, welches mindestens zwei der drei folgenden Elemente verbindet: Video, Audio, Text.

Nicht bewerben kann man sich für den
Nachwuchspreis: ausgezeichnet wird eine Autorin oder ein Autor, die oder der nicht älter als 30 Jahre sein darf, für einen herausragenden gesendeten oder sonst veröffentlichten Beitrag im Fernsehen, im Hörfunk, in einem Printmedium oder im Internet. Der Preis ist kategorienübergreifend.
- Deutsch-Französischen Medienpreis: ausgezeichnet werden Journalistinnen und Journalisten, Redaktionen, Presseorgane, Hörfunk- oder Fernsehprogrammveranstalter sowie in Deutschland, Frankreich und Europa allgemein in den Medien tätige oder präsente Personen oder Organisationen, die in ihrem Schaffen ein besonderes Interesse für die europäische Integration und die Vertiefung der kulturellen Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich im Geiste der Ziele des Deutsch-Französischen Journalistenpreises gezeigt haben.

Der Deutsch-Französische Medienpreis ist undotiert. Der Preis in allen anderen Kategorien ist mit 6.000 Euro dotiert.

Jurys
Für jede der Kategorien, in denen der Deutsch-Französische Journalistenpreis verliehen wird, bestellt das Organisationsbüro des Deutsch-Französischen Journalistenpreises eine Jury aus Vertretern deutscher und französischer Medien. Hierbei wird größten Wert auf eine möglichst paritätische und ausgewogene Zusammensetzung gelegt.

Die Sitzungen der Hauptjury finden in der Regel im Mai in Paris statt. Die Preisträger des jeweiligen Jahres werden im Anschluss an die Hauptjurysitzung in einer Pressekonferenz bekannt gegeben.
Richtlinien:
Verliehen wird der Preis an Autorinnen und Autoren oder Redaktionen für Beiträge, die
- Deutschland betreffende Themen aus französischer,
- Frankreich betreffende Themen aus deutscher Sicht,
- europäische Fragen aus Sicht des einen oder anderen der beiden Länder oder
- deutsch-französische Themen aus Sicht eines dritten Landes behandeln

und dadurch
- zu einem besseren und differenzierteren Verständnis der wechselseitigen Standpunkte beitragen,
- ein größeres Verständnis der politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Realitäten beider Länder fördern,
- die Geschichte der wechselseitigen Verständigung und der Zusammenarbeit in Europa und in der Welt bezeugen.

Einreichungen
Beiträge zu den Kategorien Video, Audio, Textbeitrag und Multimedia können durch
- den verbreitenden Medienveranstalter,
- die für den Beitrag zuständige Redaktion,
- die Autorin, den Autor,
- die Produzentin, den Produzenten
- publizistisch tätige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter deutscher und französischer Institutionen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Kultur beim Organisationsbüro des Deutsch-Französischen Journalistenpreises eingereicht werden.

Zur Teilnahme am Wettbewerb sind alle Beiträge zugelassen, die vom Tag nach dem Anmeldeschluss des Vorjahrs bis einschließlich zum Tag des Anmeldeschlusses im Vergabejahr erstmals veröffentlicht worden sind und die dem in der Präambel beschriebenen Geist des Deutsch-Französischen Journalistenpreises sowie den o.g. Preiskriterien entsprechen.

Die Beiträge müssen in deutscher oder französischer Sprache vorgelegt werden. Bei Beiträgen, die in einem Medium in einem dritten Land publiziert wurden, kann ausnahmsweise auch eine andere Sprache berücksichtigt werden, wenn gleichzeitig eine Zusammenfassung in deutscher und französischer Sprache mit eingereicht wird.

Nicht zum Wettbewerb zugelassen sind Bücher, ganze Zeitungen oder Zeitschriften, lose Serien oder Reihen in ihrer Gesamtheit, einzelne Beiträge daraus sind jedoch zulässig. Ebenfalls nicht zugelassen werden Beiträge, die nicht in der Originalsprache eingereicht worden sind.

Pro Autor können in jeder Kategorie maximal drei Beiträge eingereicht werden.

(Quelle: dfjp.eu > "Preis" > "Teilnahmebedingungen")
Die Preisträgerinnen und Preisträger der vergangenen Wettbewerbsrunden werden unter dfjp.eu > "Preisträger" vorgestellt.
Satzung:
Die aktuelle Ausschreibung lässt sich unter dfjp.eu > "Aktuell" finden.
〈 Zurück zur Liste der Fördermöglichkeiten