Fördermöglichkeiten

Aktiv für Demokratie und Toleranz

Der Wettbewerb unterstützt zivilgesellschaftliche Aktivitäten im Bereich der praktischen Demokratie- und Toleranzförderung.

Förderfelder:
Demokratieförderung , Soziale Integration
Art der Organisation:
Preise/Wettbewerbe
Steckbrief:
Am 23. Mai 2000 gründeten die Bundesministerien des Innern und der Justiz das "Bündnis für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt (BfDT)". Die Gründungsressorts wählten bewusst den Jahrestag der Verkündigung des Grundgesetzes der Bundesrepublik, um der normativen Kraft der Verfassung als Grundlage allen staatlichen und gesellschaftlichen Handelns Ausdruck zu verleihen. Die in der Verfassung niedergelegten Freiheitsrechte, Rechtsgrundsätze und Werte sind darüber hinaus auch die Basis für die Zusammenarbeit des BfDT mit den zivilgesellschaftlichen Partnern in den verschiedenen Feldern der praktischen Demokratie- und Toleranzförderung.

Im Rahmen des Wettbewerbs "Aktiv für Demokratie und Toleranz" sucht das BfDT jedes Jahr vorbildliche und nachahmbare zivilgesellschaftliche Projekte aus dem gesamten Bundesgebiet, die bereits durchgeführt wurden und sich in den Themenfeldern des BfDT bewegen: Demokratie, Toleranz, Integration, Gewaltprävention, Extremismus, Antisemitismus.

Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es unter buendnis-toleranz.de > "Aktiv werden" > "Aktiv-Wettbewerb".

Bündnis für Demokratie und Toleranz

Friedrichstraße 50
10117 Berlin

Telefon: 0 30 / 25 45 04 - 466
Fax: 0 30 / 25 45 04 - 478
E-Mail: buendnisbpb.bund.de
Internet: www.buendnis-toleranz.de
Gründungsjahr:
2000
Förderabsicht:
Unterstützung neuer Initiativen, Auseinandersetzung mit dem Thema, Projektbezogenes Schaffen
Förder-Turnus:
jährlich
Eigenbewerbung:
erforderlich
Antrag:
Die Registrierung zur Teilnahme erfolgt online unter buendnis-toleranz.de > "Aktiv werden" > "Aktiv-Wettbewerb" > "Bewerbungsformular Jahr".
Bewerbung-Hilfe:
Zur Teilnahme muss lediglich das Registrierungsformular ausgefüllt und eine Projektbeschreibung als Anlage beigefügt werden. Zudem gilt es bei der Bewerbung ein Foto des Projekts und die dazugehörigen Copyright-Angaben bereitzuhalten.

Nach dem erfolgreichen Absenden der Registrierung erhalten alle Bewerberinnen und Bewerber eine Registrierungsbestätigung und eine Registrierungsnummer, die sie ausdrucken oder abspeichern können. Gleichzeitig erhalten sie dieselbe Registrierungsbestätigung auch per Email. Die Registrierungsnummer gilt es mitanzugeben, falls die Projektbeschreibung per Post eingeschickt werden sollte oder die Bewerberinnen und Bewerber sich im Falle von Fragen an die Veranstalter wenden.

Kontakt:
Judith Bartsch
Geschäftsstelle des Bündnisses für Demokratie und Toleranz
Bundeszentrale für politische Bildung
Friedrichstraße 50
10117 Berlin

Tel.: 030-254504-466
Fax: 030-254504-478
buendnis@bpb.bund.de
Einreichfristen:
24. September
Wissenswertes:
Was sind die Ziele des Wettbewerbs?
- übertragbare Beispiele identifizieren und zur Nachahmung anregen,
- Vielfalt und Qualität der Arbeiten würdigen,
- ehrenamtliche, zivilgesellschaftliche Arbeit vor Ort für die breitere Öffentlichkeit sichtbar machen,
- dazu beitragen, Projekte und Initiativen mit anderen zu vernetzen,
- den Transfer von Wissen und Kreativität untereinander befördern.

Was gibt es zu gewinnen?
Geldpreise in Höhe zwischen 1.000 Euro und 5.000 Euro sowie eine erhöhte Präsenz in der Öffentlichkeit.
Richtlinien:
Wer kann teilnehmen?
Die Teilnahme steht grundsätzlich allen Einzelpersonen und Gruppen offen, die sich innerhalb der Bundesrepublik Deutschland mit einem Projekt für praktische Demokratie- und Toleranzförderung engagieren. Eingereicht werden können bereits abgeschlossene Projekte, die sich innerhalb der Themenbereiche des BfDT bewegen. Zudem werden in jedem Jahr Themenschwerpunkte benannt. Die Projekte sollten vorbildlich und übertragbar sein.

Insbesondere werden Projekte gesucht, die einen hohen Anteil an ehrenamtlicher Mitarbeit aufweisen und sich in der Praxis bewährt haben. Ausgeschlossen von der Teilnahme sind Beiträge, welche im Rahmen anderer Bundesprogramme gefördert werden.

Kann man mit einem Projekt teilnehmen, das noch nicht durchgeführt wurde?
Nein, das Projekt muss zum Zeitpunkt der Bewerbung bereits (weitgehend) durchgeführt sein.

Ist es möglich sich zu bewerben, auch wenn man in der Vergangenheit bereits am Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" teilgenommen hat?
Ja, es ist möglich, als Initiative/Verein ein weiteres Mal teilzunehmen, solange es sich um unterschiedliche Projekte handelt.

Gibt es eine Altersbeschränkung?
Nein, die Teilnahme ist in jedem Alter möglich.

(Quelle: buendnis-toleranz.de > "Aktiv werden" > "Aktiv-Wettbewerb" > "FAQ/Teilnahmebedingungen")
In der Rubrik "Vorbildliche Projekte" der einzelnen Themenseiten lassen sich die Preisträgerinnen und Preisträger der vergangenen Jahre einsehen.
Satzung:
Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" 2017 – Ab sofort bewerben!

Zum 17. Mal schreibt das BfDT den bundesweiten Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" aus.

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) schreibt seit 2001 jährlich den bundesweiten Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" aus. Den Gewinner/-innen winken Geldpreise in Höhe von 1.000 bis 5.000 Euro und eine verstärkte Präsenz in der Öffentlichkeit. Damit unterstützt das von der Bundesregierung gegründete BfDT zivilgesellschaftliche Aktivitäten im Bereich der praktischen Demokratie- und Toleranzförderung. Demokratie bedeutet, sich in die Angelegenheiten vor Ort einzumischen und beginnt z.B. in der Familie, in der Schule oder in der Freizeit. Wir wollen Einzelpersonen und Gruppen, die das Grundgesetz im Alltag auf kreative Weise mit Leben füllen, für ihr Engagement würdigen.

Wir suchen in diesem Jahr vor allem Projekte, die sich einsetzen:

- für die Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts, einschließlich der Förderung von Vielfalt und Teilhabe im kommunalen Raum,
- für Radikalisierungsprävention (z.B. gegen Islamismus und Salafismus),
- gegen Rechtsextremismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit (z. B. gegen Antiziganismus, Rassismus, Muslimenfeindlichkeit, Homosexuellenfeindlichkeit),
- gegen Antisemitismus,
- gegen Sexismus.

Einsendeschluss ist der 24.09.2017.

Die komplette Ausschreibung steht unter buendnis-toleranz.de > "Aktiv werden" > "Aktiv-Wettbewerb" zum Abruf bereit.
〈 Zurück zur Liste der Fördermöglichkeiten