Fördermöglichkeiten

Wir bilden Deutsch=Land

Im Mittelpunkt der Maßnahme von Wir bilden Deutsch=Land steht das Vermitteln kultureller Bildung an bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche mithilfe der Methode des Geocachings.

Förderfelder:
Demokratieförderung , Kunst / Kultur , Kinder / Jugendliche , Bildung / Erziehung
Art der Organisation:
Öffentliche Förderung
Steckbrief:
Der Bundesverband der Schulfördervereine e. V. (BSFV) fördert im Rahmen des Programms "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" Maßnahmen auf Grundlage seines Projekts Wir bilden Deutsch=Land. Im Mittelpunkt der Maßnahmen steht das Vermitteln kultureller Bildung an bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche im Alter von 6-18 Jahren mithilfe der Methode des Geocachings.

Unter Geocaching versteht man eine moderne Form der Schnitzeljagd oder eine moderne Schatzsuche unter Verwendung von GPS-fähigen Geräten (z. B. Tablet, Smart Phone). Wird dieses spielerische Element für die Bildungsarbeit genutzt, so spricht man von Educaching (siehe education, engl. Bildung). Ganz im Sinne der Erlebnispädagogik wird der Lerngegenstand an den "Ort des Geschehens" verlegt und dadurch für den Lernenden unmittelbar erlebbar gemacht.

Die Orte des Geschehens unterschiedlicher Kulturwelten, wie z. B. Bauwerke, Naturschauspiele, Opernhäuser, Kunstwerkstätten, sind mit geographischen Koordinaten hinterlegt. Mithilfe der GPS-fähigen Geräte suchen die Teilnehmer ganz im Rahmen einer modernen Schatzsuche die Orte auf. Dort erhalten sie durch die mobile App BSFV Scout Handlungsvorgaben, Aufgaben und Hintergründe. Die App sowie das GPS-fähige Gerät wird von Wir bilden Deutsch=Land bereitgestellt. Der zu findende "Schatz" sind die neugewonnenen Erfahrungen und Perspektivwechsel für die Kinder und Jugendlichen.

Weitere Informationen zur Förderung finden sich unter schulfoerdervereine.de > "Projekte" > "Wir bilden Deutsch=Land".

Bundesverband der Schulfördervereine e.V. (BSFV e.V.)

Kirschenweg 10/1
72076 Tübingen

Telefon: 07071 5654093
Fax: 07071 5654096
E-Mail: bsfvschulfoerdervereine.de
Internet: www.schulfoerdervereine.de
Extras:

Die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen suchen die Wegpunkte mithilfe eines GPS-fähigen Tablets, das mit der App Scout BSFV ausgestattet ist, auf. Ein Tablet samt App wird von Wir bilden Deutsch=Land jeder lokalen Maßnahme bereitgestellt. Die App steht auch auf dem Wir-bilden-Deutsch=Land-Portal (wirbildendeutschland.de ) allen registrierten Teilnehmenden zum Download zur Verfügung: so können Teilnehmende auch mit eigenen oder ausgeliehenen Geräten (auf Android-Basis) die Mission durchspielen. In Google Play ist die BSFV Scout-App ebenfalls zum Download frei verfügbar, mit einer Beispielmission, die die Möglichkeiten der App anschaulich darstellt. ,
Das Portal unter wirbildendeutschland.de ist das zentrale Werkzeug um die Educaching-Missionen zu erstellen, die die Teilnehmer über Tablet und App durchspielen. Im Portal können Projektleiter und Honorarkräfte die Orte über ihre Koordinaten auswählen, zu einer Kette von Wegpunkten zusammenstellen und zu jedem Ort individuelle Hintergründe und Aufgabenstellungen hinterlegen. Die Ergebnisse der Teilnehmer werden nach Abschluss der Mission in das Portal übertragen und können dort aufgearbeitet und veröffentlicht werden. Auch können die Kinder und Jugendlichen unter Anleitung der Fachkräfte eine eigene Mission anlegen und eigene Orte einbringen.
Antragsinfo:
Ein Antragsformular ist bei der Organisation erhältlich
Antrag:
Die Antragsstellung für eine Maßnahme im Projekt "Wir bilden Deutsch=Land" erfolgt direkt online über die Förderdatenbank von "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung". Unter foerderung.buendnisse-fuer-bildung.de > "Teilnehmende Verbände" > "Bundesverband der Schulfördervereine e.V. (BSFV)" > "Wir bilden Deutsch=Land" erreichen Sie die Seite des BSFV e.V. mit seinem Projekt "Wir bilden Deutsch=Land".
Antrags-Hilfe:
Nach Registrierung und Anmeldung in der Förderdatenbank können Sie beim BSFV e.V. eine Antrag auf Grundlagen der angebotenen Varianten im Projekt Wir bilden Deutsch=Land stellen. Weitere Fragen zur Förderdatenbank beantwortet in der Regel das Handbuch für Antragsteller (foerderung.buendnisse-fuer-bildung.de > "Antrag stellen: Dokumentation und Handbuch").

Wer kann einen Antrag stellen?
- Der Bündnisverantwortliche als Antragsteller und Letztzuwendungsempfänger muss eine juristische Person sein.
- Der Antrag wird von einem außerschulischen Träger gestellt.
- Der Bündnisverantwortliche als Antragsteller wird vom lokalen Bündnis bestimmt.

Ein lokales Bündnis für Bildung kann mehrere Maßnahmen gleichzeitig beantragen. Pro Antrag wird allerdings empfohlen nur eine Maßnahme zu beantragen, um eine klare Trennung zu gewährleisten.

Zum Antrag müssen weitere Dokumente ausgefüllt und eingereicht werden, damit der Antrag vollständig ist: Finanzierungsplan, Zeitplan der Veranstaltungen und Kooperationsvereinbarung der Bündnispartner. Für die Dokumente stehen einzelne Muster zum Download in der Förderdatenbank und auf unserer Homepage im Download-Bereich (schulfoerdervereine.de > "Projekte" > "Wir bilden Deutsch=Land" > "Downloads") bereit. Der Finanzplan und der Zeitplan können dem Antrag als Anlage online beigefügt werden.

Wichtig ist, den Antrag immer zu speichern, bevor die Förderdatenbank verlassen wird. Der Antrag muss spätestens am Tag der Antragsfrist um Mitternacht über die Datenbank eingereicht werden.

Sobald der Antrag von Projektbüro auf vollständig gestellt wird, muss der Antrag rechtsverbindlich unterschrieben eingereicht werden. Dem schriftlichen Antrag ist dann zusätzlich die rechtsverbindlich unterzeichnete Kooperationsvereinbarung des lokalen Bündnisses beizulegen.

Ablauf der Antragsstellung im Überblick
1. Bildung eines lokalen Bündnisses
2. Identifizierung der Zielgruppe
3. Wahl der passenden Maßnahme(n)
4. Bei Bedarf: Beratung durch Projektbüro in Anspruch nehmen
5. Fristgerechte Antragsstellung
6. Prüfung des Antrages durch Projektbüro. Eventuell Überarbeitung und Ergänzung des Antrages
7. Prüfung durch die Jury
8. Bewilligung
9. Zentrale Schulung der Antragssteller
10. Durchführung der Maßnahme vor Ort
11. Erstellen von Zwischen- und Verwendungsnachweisen
12. Nach Durchführung: Dokumentation und Abschlussbericht
Einreichfristen:
01. Januar
Wissenswertes:
Wie muss ein Bündnis gestaltet sein?
- Ein lokales Bündnis für Bildung muss aus mindestens drei Bündnispartnern bestehen.
- Schulen können Teil eines Bündnisses für Bildung sein, bilden aber im Tandem mit einem Schulförderverein einen einzelnen Bündnispartner.
- Die Bündnispartner müssen eine rechtlich verbindliche Kooperationsvereinbarung zur Anfertigung eines Bündnisses für Bildung abschließen (Download: Vorlage Kooperationsvereinbarung der Bündnisverantwortlichen unter schulfoerdervereine.de > "Projekte" > "Wir bilden Deutsch=Land" > "Downloads").
- Ein Bündnispartner fungiert als Bündnisverantwortlicher, Antragsteller, Vertragspartner des BSFV und Verwalter der Fördermittel als Letztzuwendungsempfänger

Bei der Vergabeentscheidung werden die folgenden fünf Kriterien angewandt:
- Lokales Bündnis für Bildung: Wird die Maßnahme von mindestens drei Bündnispartnern getragen? Ist das Bündnis langfristig, über die Dauer der Maßnahme angelegt?
- Umfang und Finanzierung der lokalen Maßnahme: Passen das skizzierte zeitliche und finanzielle Volumen in den Rahmen von Wir bilden Deutsch=Land?
- Zielgruppenadäquanz: Ist die im Antrag beschriebene Maßnahme geeignet für die bei Wir bilden Deutsch=Land angedachte Zielgruppe? Wird die Methode des Educaching zielgruppengerecht eingesetzt?
- Zieldefinition: Erscheinen die formulierten Ziele angemessen und realistisch?
- Anpassung ein sozialräumliche Gegebenheiten: Berücksichtigt die skizzierte Maßnahme die spezifischen Gegebenheiten vor Ort?

Abschluss eines Zuwendungsvertrags
Nach erfolgreicher Bewilligung des Antrages schließt der Träger der Maßnahme und der Bundesverband der Schulfördervereine einen Zuwendungsvertrag ab. Dem Zuwendungsvertrag sind folgende Dokumente beizulegen:

- Nachweis über die Haftpflichtversicherung inklusive Vermögensschaden-deckung des Letztzuwendungsempfängers.
- Satzung und gültiger Vereinsregisterauszug des Bündnisverantwort-lichen, aus dem ersichtlich ist, wer den Bündnisverantwortlichen nach außen vertreten kann.

Spätestens einen Monat nach Beginn der Maßnahme an das Projektbüro senden: Bestätigung über das Vorliegen der Einverständniserklärungen der Erziehungsberechtigten zur Teilnahme an der Maßnahme und Veröffentlichung von Fotos, Videos und ähnlichem.
Richtlinien:
Wer ist die Zielgruppe?
- Die Maßnahme richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen 6 - 18 Jahren.
- Die Maßnahme wendet sich überwiegend an bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche.
- Die Maßnahme wird im außerschulischen und im außerunterrichtlichen Bereich durchgeführt und ist für die Teilnehmenden freiwillig.
- Die Teilnehmergruppe für eine Maßnahme darf maximal aus 15 Teilnehmenden bestehen.

Was kann in der Maßnahme gefördert werden?
- Insgesamt wird eine Maßnahme mit durchschnittlich 5.105 Euro gefördert.
- Die Maßnahme darf maximal mit 54 Zeitstunden veranschlagt werden. Förderfähig sind Ausgaben für mindestens. zwei Honorarkräfte (pädagogische Fachkraft/ maßnahmenbezogene Fachkraft) mit maximal 4.320 Euro. Je Zeitstunde werden mind. zwei Honorarkräfte beauftragt, die zusammen nicht mehr als 80 Euro pro Stunde verdienen dürfen.
- Sachausgaben (Reiseausgaben, Eintrittsgelder, Nutzungsgebühren, Materialverwendung, Materialausgaben) bis ca. 635 Euro.
- Ehrenamtliche Kräfte können mit einer Aufwandsentschädigung von maximal 150 Euro abgegolten werden.
- Die Bündnisse bekommen für die Dauer der Maßnahme ein GPS-fähiges Tablet samt App Scout BSFV bereitgestellt.
- Für die Koordination und Organisation der Maßnahme ist eine Verwaltungspauschale von 5% der Fördersumme vorgesehen.

Was kann in der Maßnahme nicht gefördert werden?
- Hauptamtliches Personal (z.B. der Bündnispartner) auf lokaler Ebene wird nicht finanziert.
- Honorare für Verwaltung und Koordination der Maßnahme.
- Es werden keine lokalen Strukturen gefördert.
- Grundausstattung und Instandhaltung, hier liegt die Verantwortung beim lokalen Träger
- Projekttage oder Projektwochen von Schulen können nicht gefördert werden.

Was sind die Bedingungen an die Honorarkräfte?
- Pro veranschlagter Zeitstunden müssen mind. zwei Honorarkräfte für die Anleitung der Kinder und Jugendlichen beauftragt werden.
- Mind. eine der Fachkräfte hat eine pädagogische Ausbildung oder hat eine solche begonnen (Erzieherausbildung, Pädagogik- oder Lehramtsstudium oder ein vergleichbare Ausbildung)
- Eine der Fachkräfte bringt die notwendige maßnahmenbezogene Expertise für die jeweilige Kulturwelt ein (z.B. Kulturwelt Musik, Künstler).
- Die beauftragten Honorarkräfte verdienen zusammen nicht mehr als 80 Euro/h.
- Das Bündnis hat die notwendige Qualifikation der Honorarkräfte sicherzustellen.
- Die Honorarkräfte müssen dem Bündnisverantwortlichen ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen.
- Dem Antragsteller wird mit dem Zuwendungsvertrag ein verpflichtendes Muster für den Honorarvertrag beigelegt (Download: Vorlage Honorarvertrag unter schulfoerdervereine.de > "Projekte" > "Wir bilden Deutsch=Land" > "Downloads").

(Quelle: schulfoerdervereine.de > "Projekte" > "Wir bilden Deutsch=Land" > "Voraussetzungen für eine Maßnahme")
Um die Kulturwelten aus verschiedenen Perspektiven zu entdecken und zu erkunden werden sieben Varianten einer modernen Schatzsuche angeboten. Auf der Schatzsuche erforschen die Kinder und Jugendlichen woher sie kommen, entdecken wo sie leben und entwickeln Ideen wohin sie gehen. Im folgenden erhalten Sie einen kurzen Überblick zu den sieben Varianten.

Zum Einstieg wird die Basisvariante A empfohlen. Hier wird der Schwerpunkt auf das Erkunden und Erfahren von Orten unterschiedlicher Kulturwelten in der Umgebung der Kinder und Jugendlichen gesetzt. In den Varianten B, C, D, E, F und G wird das Erkunden und Entdecken einer der Kulturwelten vertieft und durch eine kreative Komponente erweitert. Die Kinder und Jugendlichen beginnen eigenständig Orte ihrer Umgebung als Teil der Kulturwelt zu gestalten.

Es ist für lokale Bündnisse ebenfalls möglich, selbständig freie Formate zu entwickeln, die innerhalb des Rahmens von Wir bilden Deutsch=Land umgesetzt werden können. Hier bitten wir jedoch um frühzeitige Absprache mit dem Projektbüro und Vorstellung Ihrer Idee.

Eine genaue Übersicht der einzelnen Varianten findet sich unter schulfoerdervereine.de > "Projekte" > "Wir bilden Deutsch=Land" > "Angebotskatalog".
〈 Zurück zur Liste der Fördermöglichkeiten