Fördermöglichkeiten

"Willkommen bei Freunden" - Bundesprogramm für junge Flüchtlinge

Ziel und Zweck des Bundesprogramms ist es: eine Willkommenskultur zu fördern, Kommunen im Umgang mit Geflüchteten Unterstützung, Service und Informationen anzubieten, zum Fachaustausch zwischen den Bundesländern beitragen.

Förderfelder:
Gemeinwesen , Demokratieförderung
Art der Organisation:
Öffentliche Förderung
Steckbrief:
Junge Menschen mit Fluchgeschichte werden in den Kommunen so aufgenommen und willkommen geheißen, dass sie ihr Grundrecht auf Bildung und Teilhabe wahrnehmen können, die ihnen zustehende Begleitung und Förderung erhalten und die Möglichkeit bekommen, sich aktiv ins Gemeinwesen einzubringen.Außerdem soll eine in der Mitte der Gesellschaft verankerte und von vielen getragene Willkommenskultur befördert werden.

Alle Informationen zum Wettbewerb finden sich auch unter www.dkjs.de - Themen - alle Programme - Jugend und Zukunft

Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gGmbH

Tempelhofer Ufer 11
10963 Berlin

Telefon: 0 30 / 25 76 76 - 0
Fax: 0 30 / 25 76 76 - 10
E-Mail: infodkjs.de
Internet: www.dkjs.de
Rechtsform:
gGmbH
Gremien:
Stiftungsrat
Antrags-Hilfe:
Für die bundesweite Steuerung des Programms richtet die DKJS ein Programmbüro in ihrer Geschäftsstelle in Berlin ein.
Um die Zielgruppen in ihrere regionalen Vielfalt gut erreichen zu können, richtet die DKJS sechs regionale Servicebürps ein. Diese sind ab dem 01.08.15 voll arbeitsfähig, stehen für Anfragen zur Verfügung und sprechen Kommunen von sich aus aktiv an.

Weitere Informationen unter: www.willkommen-bei-freunden.de > Programm
Satzung:
Die Satzung steht unter www.dkjs.de/nc/stiftung/transparenz/suche-nach/satzung > Satzung als PDF-Datei zum Download zur Verfügung
editieren
Beispiele für das Bundesprogramm gibt es unter www.willkommen-bei-freunden.de > Gute Beispiele
〈 Zurück zur Liste der Fördermöglichkeiten