Fördermöglichkeiten

"Gut beraten! - Beratungsgutscheine zur Förderung der Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung in BW"

Ziel und Zweck des Proframms ist die Förderung zivilgesellschaftlicher Initiativen und ihre Maßnahmen der Bürgerbeteiligung für die Zukunftssicherung des ländlichen Raums.

Förderfelder:
Gemeinwesen , Demokratieförderung
Art der Organisation:
Öffentliche Förderung
Steckbrief:
Jeder möchte gerne in einer lebenswerten Stadt oder Gemeinde wohnen. Zu den grundlegenden Anforderungen gehören zum Beispiel Arbeitsmarkt, Infrastruktur, Nahversorgung, soziale Fürsorge, bürgerschaftliche Beteiligung. Mit dem Förderprogramm "Gut beraten!" fördert die Staatsrätin deshalb zivilgesellschaftliche Initiativen und ihre Maßnahmen der Bürgerbeteiligung für die Zukunftssicherung des ländlichen Raums.

Initiative Allianz für Beteiligung e.V.

Königstraße 10 A
70173 Stuttgart

Telefon: 0711 / 335 000 82
Fax: 0711 / 335 000 66
E-Mail: infoafb.bwl.de
Internet: www.allianz-fuer-beteiligung.de
Rechtsform:
Verein e.V.
Gremien:
Fachjury
Antragsinfo:
Ein Antragsformular ist bei der Organisation erhältlich
Antrag:
Weitere Informationen zum Förderprogramm sowie das Antragsformular gibt es hier:
www.allianz-fuer-beteiligung.de > Förderprogramme > Gut beraten
Antrags-Hilfe:
Antragsteller sind zivilgesellschaftliche Initiativen (z.B. Bürgerinitiativen, Vereine, Verbände) in Baden-Württemberg, die mit einem Beteiligungsprojekt vor Ort zur Verbesserung der Infrastruktur in ihrer Stadt oder Gemeinde beitragen möchten.
Angesprochen werden Initiativen in kleinen/mittleren Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg (bis zu 80.000 Einwohner.

Voraussetzungen
Das Projekt und seine Ziele müssen bei Antragstellung beschrieben werden. Dabei sollen die AntragstellerInnen zeigen, wie sie den Beteiligungsgedanken in ihrer Organisation verinnerlicht haben und bei der Umsetzung berücksichtigen werden.

Die Gemeinde/Stadt, in der das Projekt durchgeführt werden soll, muss formlos die Gemeinwohlorientierung des Projekts und ihre Unterstützung bestätigen.
Einreichfristen:
Für das Programm kann man sich quartalsweise bewerben

Antragsphase 3: 01.12.2015 - 28.02.2016

Antragsphase 4: 01.03. - 31.05.2016

Antragsphase 5: 1. Juni - 31. August 2016

Antragsphase 6: 1. September - 31. Oktober
Satzung:
Die Satzung steht unter www.allianz-fuer-beteiligung.de > Wir über uns > Verein > Satzung des Vereins als PDF-Datei zum Download zur Verfügung.
Richtlinien:
Projekte können bis zu 4.000 Euro für Beratungsleistungen durch fachlich qualifizierte und erfahrene Personen erhalten. Der Tagessatz für diese Beratungen liegt bei max. 800 Euro pro Tag (inkl. Mehrwertsteuer und Reisekosten)

Eine Netzwerkveranstaltung bietet die Möglichkeit, verschiedene Ansätze zur Zukunftssicherung des ländlichen Raums kennenzulernen und sich dazu auszutauschen

Ist die Bewerbung erfolgreich, erhält der Antragssteller pro Projekt umfangreiche Beratungen zu Fragen der Projektentwicklung und -durchführung zu spezifischen Fragen des ländlichen Raums - zum Beispiel zu Themen wie Nahversorgung, soziale Fürsorge, Leben im Alter, Verkehr oder Energieversorgung.
〈 Zurück zur Liste der Fördermöglichkeiten