Fördermöglichkeiten

Vielfalt gefällt! Orte des Miteinanders

Das Programm fördert die Teilhabe von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte und Fluchterfahrung am gesellschaftlichen Leben und soll eine Kultur des Zusammenlebens in Baden-Württemberg schaffen.

Förderfelder:
Demokratieförderung , Soziale Integration , Interkultureller Austausch
Art der Organisation:
Öffentliche Förderung
Steckbrief:
Gemeinsam mit der Allianz für Beteiligung führt die Baden-Württemberg Stiftung ab 2016 für eine Laufzeit von drei Jahren das Programm "Vielfalt gefällt! Orte des Miteinanders" durch.

Kern der ausgewählten Projekte wird die Begegnung und das Miteinander unterschiedlichster Bevölkerungsgruppen sein, insbesondere unter der Beteiligung von Menschen mit Migrations-/Fluchterfahrung. Die Projekte sollten den Mut aufbringen, kreative Wege zu gehen und wahrnehmbare Veränderungen in ihrem jeweiligen Umfeld anzustoßen.

Orte des Miteinanders werden von vielen Beteiligten geschaffen. Kommunen, Landkreise, Wohlfahrtsverbände oder Vereine, sie alle bringen sich aktiv in die Gestaltung unseres Zusammenlebens ein. Sie sind genauso Zielgruppe des Programms, wie auch die oft losen Zusammenschlüsse, Bürgergruppen oder Initiativen, die schnell und pragmatisch helfen möchten, aber aufgrund der fehlenden Organisationsstruktur vor großen Hürden stehen.

Alle Informationen zur Förderung gibt es auch unter bwstiftung.de > "Gesellschaft & Kultur" > "Programme" > "Integration" > "Vielfalt gefällt! Orte des Miteinanders" und allianz-fuer-beteiligung.de > "Förderprogramme" > "Vielfalt gefällt! Orte des Miteinanders".

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart

Telefon: 07 11 / 24 84 76-0
Fax: 0711 / 24 84 76-50
E-Mail: infobwstiftung.de
Internet: www.bwstiftung.de
Extras:
Das Vorgänger-Programm "Vielfalt gefällt! 60 Orte der Integration" wurde von der Tübinger Forschungsgruppe für Migration, Integration, Jugend, Verbände unter der Leitung von Herrn Professor Dr. Dr. h.c. Josef Held wissenschaftlich begleitet. Die daraus entstandene Publikation lässt sich kostenfrei unter bwstiftung.de > "Gesellschaft & Kultur" > "Programme" > "Integration" > "Vielfalt gefällt! Orte des Miteinanders" herunterladen.
Antragsinfo:
Ein Antragsformular ist bei der Organisation erhältlich
Antrag:
Alle erforderlichen Antragsformulare lassen sich unter bwstiftung.de > "Gesellschaft & Kultur" > "Programme" > "Integration" > "Vielfalt gefällt! Orte des Miteinanders" > "Ausschreibung Jahr" oder unter allianz-fuer-beteiligung.de > "Förderprogramme" > "Vielfalt gefällt! Orte des Miteinanders" > "Download" herunterladen.
Antrags-Hilfe:
Alle Ausschreibungsunterlagen sind bis zum Einsendeschluss postalisch zu senden an

Initiative Allianz für Beteiligung e.V.
z.H. Frau Sadaf Babaei
Ausschreibung "Vielfalt gefällt!"
Königstraße 10 A
70173 Stuttgart

Bei Fragen zur Antragsstellung steht ebenfalls Frau Babaei (0711-335 000 83, Sadaf.Babaei@afb.bwl.de ) zur Verfügung.
Einreichfristen:
28. April
Wissenswertes:
Welche Förderung gibt es?
- Finanzielle Unterstützung zwischen 6.000 € und 30.000 €
- Die Mittel können für Sach- und Personalkosten eingesetzt werden.

Wissenschaftliche Begleitung
Das Programm wird unter der Leitung von Prof. Albert Scherr, PH Freiburg, wissenschaftlich begleitet. Die wissenschaftliche Begleitung wird während der Programmlaufzeit nicht nur die Evaluierung durchführen, sondern auch in den fachlichen Dialog mit den Projektverantwortlichen treten. Das Programm und die Evaluationsergebnisse werden dokumentiert. Diese Dokumentation wird in Form eines Abschlussberichts nach der Programmlaufzeit von drei Jahren der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.
Richtlinien:
Was wird gefördert?
Gefördert werden können Projekte, die folgende Ziele verfolgen:

- Die Teilhabe von Mitmenschen mit Zuwanderungs- und Fluchterfahrung am gesellschaftlichen Leben in Baden-Württemberg fördern.
- Eine Zusammenarbeit von Menschen mit und ohne Migrationserfahrung fördern.
- Ein Kennenlernen unterschiedlicher kultureller/sozialer Hintergründe, Erfahrungen und Lebenswelten ermöglichen.
- Neue Ansätze finden, um Veränderungen vor Ort anzustoßen.

Wer kann sich bewerben?
Antragsteller sind zivilgesellschaftliche Gruppen mit und ohne eingetragene Rechtsform, z.B. Arbeits- und Freundeskreise für Geflüchtete, Migrantenvereine und -organisationen, Flüchtlingsorganisationen, bürgerschaftliche Initiativen, Arbeitskreise, Vereine, Verbände.

Was sind die Voraussetzungen?
- Neues Projekt (weder abgeschlossen noch begonnen) mit 1 Jahr Laufzeit
- Kooperationspartner (z.B. Bürgergruppen, Vereine, Institutionen, Wirtschaft, usw.)
- Stellungnahme der Kommune
- Berater zur inhaltlichen oder organisatorischen Unterstützung des Projektes
- Finanzierungsplan Beraterhonorar ist Teil der Fördersumme (max. 800 € Tagessatz, inklusive Reisekosten und Mehrwertsteuer)

(Quelle: allianz-fuer-beteiligung.de > "Förderprogramme" > "Vielfalt gefällt! Orte des Miteinanders")
Die bisher in die Förderung aufgenommenen Projekte werden unter allianz-fuer-beteiligung.de > "Förderprogramme" > "Vielfalt gefällt! Orte des Miteinanders" sowie bwstiftung.de > "Gesellschaft & Kultur" > "Programme" > "Integration" > "Vielfalt gefällt! Orte des Miteinanders" > "Projekte" genauer vorgestellt.
〈 Zurück zur Liste der Fördermöglichkeiten