Jenseits des Arguments. Konflikt als Chance demokratischer Partizipation.

Inhalt des Vortrags ist es, die Diskursfähigkeit der Teilnehmenden zu stärken. Konflikte sollen als Möglichkeit wahrgenommen werden, die eigene Meinung in Austausch mit dem Gegenüber zu bringen. Auf der Grundlage des Harvard-Konzepts, einem Standardwerk der Verhandlungsführung, wird politische Diskussion als Verhandlung um individuelle Interessen verstanden.
Jenseits der vertretenen Positionen werden die dahinterliegenden Interessen herausgearbeitet. Das faire, sachliche und wertschätzende Gespräch über unterschiedliche Ansichten auf Augenhöhe stellt hierbei den Ausgangspunkt für Veränderung dar. Die auf Interessen basierende Verhandlungsführung zielt darauf ab, die Beweggründe, Bedürfnisse und Bedarfe der Jugendlichen zu erkennen. Auf dieser Grundlage können funktionale Äquivalente, z.B. zu extremistischen Positionen, gesucht und angeboten werden.

Vortrag
Zielgruppe: Lehrkräfte, pädagogische Fachkräfte, Ehrenamtliche.
Ziel des Angebots: Den Teilnehmenden werden die Grundlagen der Verhandlungsführung nach dem Harvard-Konzept vermittelt.
Dauer: ca. 1 Stunde.
Kosten: Der Vortrag ist für Ihre Einrichtung kostenlos buchbar.
Gruppengröße: mind. 15 Personen.

Name

Vorname

Institution

Stadt-/Landkreis

Welche Form des Angebots möchten Sie buchen? (Workshop, Vortrag etc.)

Anzahl Teilnehmende (Schätzwerte sind möglich)

Altersspanne Teilnehmende

Terminvorstellung

Anlass der Anfrage und weitere Hinweise (z.B. weitere Terminmöglichkeiten)

E-Mail

Telefon



Teilen

Ähnliche Themen