Jugend Bewegt-Politik konkret!: lokal. wirksam. vernetzt.

Jugendliche müssen in angemessener Weise an allen Entscheidungen beteiligt werden, die sie betreffen. So lautet die seit 2015 neu formulierte Aufgabe der Gemeinden in Baden-Württemberg. Das Förderprogramm Jugend BeWegt – Politik konkret!: lokal. wirksam. vernetzt. unterstützt Kommunen bei dieser Aufgabe sowohl mit Knowhow als auch mit finanziellen Ressourcen und begleitet sie dabei passende Jugendbeteiligungsformate und das dazugehörige Netzwerk fortzuentwickeln.


Basisinformationen zum Förderprogramm Jugend BeWegt

 

Zielgruppe: Das Programm richtet sich an Kommunen und kommunale Zusammenschlüsse, die Beteiligung junger Menschen vor Ort ausdrücklich wünschen und bereit sind in einen fachlichen Austauschprozess mit anderen Programmteilnehmenden zu treten. Es spielt dabei keine Rolle, wie weit Sie bereits in das Thema eingestiegen sind, also ob in der Kommune Beteiligungsstrukturen etabliert sind oder nicht. Wichtig ist jedoch, dass die Kommune bzw. der kommunale Zusammenschluss angemessene personelle Ressourcen bereitstellen.

Ziel des Angebots: Jugend BeWegt möchte die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen im kommunalen Lebensraum nachhaltig fördern und verankern. Dazu werden:

  • Vorhandene Ansätze gestärkt
  • Erfahrungsaustausch landesweit gebündelt
  • die Umsetzung des §41a der Gemeindeordnung unterstützt
  • bis zu 2800€ Fördergelder in Sachmittel und Honorare investiert
  • Coachingtermine in Höhe von 1200€ für eine Dauer von 2 Jahren finanziert
  • ein Netzwerk von Kommunen bzw. kommunalen Zusammenschlüssen initiiert, die sich dem Thema Jugendbeteiligung dauerhaft verpflichtet fühlen und dabei auf Qualität achten.

Fördersumme: max. 4000€ davon entfallen mind. 1200€ auf ein professionelles Coaching. Bis zu 2800€ können für Honorare und Sachmittel ausgegeben werden.

In der Vergangenheit wurden bspw. Moderationshonorare für Jugendhearings gefördert. Die zur Verfügung stehenden Sachmittel wurden bspw. zur Finanzierung von Flyern, Plakaten und Buttons im Zuge der Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt oder auch für Kosten, die in Zusammenhang mit Beteiligungsprojekten stehen verwendet, wie Raummiete, Verpflegungs- und Fahrtkosten.


Termine:

  • Am 25./26 Februar 2019 findet das Seminar Jugendbeteiligung online und offline in Bad Boll statt.
  • Das nächste Netzwerktreffen der Kommunen findet am 04. Juli 2019 statt.
  • Das nächste Netzwerktreffen der Coaches findet voraussichtlich am 25. April 2019 statt.

Über die Aufnahme neuer Kommunen ins Förderprogramm entscheidet das Kuratorium der Jugendstiftung Baden-Württemberg. Anträge können jeweils bis 15.03. und 20.09. eines Jahres gestellt werden.

Antragsunterlagen und weiterführende Informationen unter www.jugendbeteiligung-bw.de oder direkt hier zum Download.

 

Kontaktperson:

Melanie Schmitt

schmitt@jugendstiftung.de

Tel.: (07042) 8317 -39

Träger des Programms: Jugendstiftung Baden-Württemberg und Landesjugendring Baden-Württemberg

Teilen

Ähnliche Themen