Auf dem Platz sind alle gleich

Bericht

Zum miteinander Fußball spielen, braucht es keine gemeinsame Sprache – die Spieler kommunizieren ganz einfach über den Ball. Daher funktioniert auch die Integration von Flüchtlingen über diesen Sport ganz gut, wie derzeit auf vielen Bolzplätzen und in Sporthallen beobachtet werden kann. Im Markgräflerland haben sich auch Flüchtlings-Fußballmannschaften gegründet, zwei von ihnen spielen nun sogar in der Kreisliga. In ganz Deutschland gibt es derzeit nur fünf Flüchtlings-Kreisligamannschaften.

Im Verein Refugees Welcome Lörrach hat sich im vergangenen Jahr eine Fußballmannschaft gegründet, zur neuen Saison dürfen die Asylbewerber nun in der Kreisliga C als FV Tumringen 3 mitspielen. Eine erfolgreiche Premiere hatte die Mannschaft am 7. August im Freundschaftsspiel (Bezirk Hochrhein) gegen den SC Grenzach, wo die Spieler mit einem 6:1-Sieg vom Platz gingen. Vorbild für die Flüchtlingsmannschaft war das Team Africa aus Müllheim, das bereits seine erste Saison erfolgreich hinter sich gebracht hat. Als dritte Mannschaft der Sportfreunde Hügelheim konnte sich das Team in der Kreisliga etablieren. Die Gemeinde Britzingen stellte für die Trainings den dortigen Sportplatz zur Verfügung, als Gegenleistung pflegen die Spieler ehrenamtlich den Platz.

Die Lörracher Flüchtlingsmannschaft besteht seit August 2015, das erste Training wurde kurzfristig zum ersten Spiel gegen den FV Tumringen. Dabei entstand auch der erste Kontakt, der in der Partnerschaft mündete – die Flüchtlingsmannschaft wurde zum FV Tumringen 3 erkoren. Nun wird zwei Mal in der Woche trainiert, an Sonntagen stehen meist Spiele an. Eine Entwicklung, die man zu Beginn weder in Müllheim noch in Lörrach erwarten konnte: Bei den ersten Spielen waren einige Fußballer mit Sandalen, Halbschuhen oder völlig zerfledderten Turnschuhen aufgefallen. Im Laufe der Zeit wurden die Spieler durch Spenden und mit Unterstützung der Fußballvereine und Flüchtlingshelferkreise mit gebrauchten, aber gut erhaltenen Fußballschuhen und -kleidung ausgestattet.

    

Von Sarah Trinler, Fotos: zVg

Teilen
zurück zur Übersicht