Vorfall melden!

Sie können im Demokratiezentrum Baden-Württemberg rechtsextreme Vorfälle, Vorfälle von religiös begründeter Radikalisierung und Online-Hetze melden.

Online-Hetze wird im Demokratiezentrum Baden-Württemberg von der Meldestelle respect! bearbeitet. Diese kümmert sich unabhängig vom zugrundeliegenden Hintergrund um strafrechtlich relevante Hetze im Internet.

Wenn Sie einen entsprechenden Vorfall melden möchten, werden Sie über diese Buttons direkt zu unserem jeweiligen Meldesystem weitergleitet:

 

Online-Hasskommentare melden Rechtsextremen Vorfall melden Religiös begründete Radikalisierung melden

 

Wenn Sie betroffen sind von rechter Gewalt erhalten Sie Unterstützung durch die Betroffenenberatung „LEUCHTLINIE“– natürlich streng vertraulich.

Sie wollen unabhängig von akuten Vorfällen mit uns Kontakt aufnehmen? Dann melden Sie sich hier.

Bitte informieren Sie auch andere und direkt Betroffene über unser Beratungsangebot und wie Sie mit uns Kontakt aufnehmen können. Vielen Dank für Ihre Mithilfe!


Einen Vorfall melden

Sie haben rechtsextreme Aufkleber an der Bushaltestelle entdeckt? Beobachtet, wie rechtsextreme Symbole an eine Wand gesprüht wurden? Oder nehmen eine zunehmend menschenfeindliche Stimmung in ihrem Ort war? Dann melden Sie sich bei uns. Wir analysieren gemeinsam mit Ihnen die Lage vor Ort, unterstützen Sie im Umgang mit Ihren Beobachtungen und entwickeln gemeinsam mit Ihnen Lösungsstrategien.

Sie nehmen problematische Veränderungen in Ihrem Umfeld wahr und/oder vermuten bei einer Person eine religiös begründete Radikalisierung? Dann melden Sie sich bei uns. Wir unterstützen Sie im Umgang mit Ihren Beobachtungen und vermitteln Sie ggf. an eine Beratungsstelle.

 



Ihre Mithilfe ist uns wichtig. Wir können nur aktiv werden, wenn wir wissen, wo Vorfälle auftreten. Melden Sie sich, wenn Sie Zeuge oder Zeugin antidemokratischer Aktivitäten wurden. Berichten Sie uns, was sich ereignet hat. Es geht dabei sowohl um rassistische oder antisemitische Beleidigungen und Ausschreitungen als auch um rechte Konzerte, Aufmärsche, Saalveranstaltungen, Mahnwachen, Flugblattverteilaktionen, geschmierte Parolen, Gegröle usw.

Wir wollen Entwicklungen frühzeitig erkennen und demokratiefeindlichem Agieren entgegentreten. Durch die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse ermöglichen Sie es uns, weitere Details von Ihnen zu erfragen. Ihre personenbezogenen Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.


 

respect! - Die Meldestelle für Hetze im Netz

Wenn Sie einen Beitrag melden wollen, klicken Sie bitte auf die Grafik. Sie gelangen dann zur „Meldestelle respect!“:

 

 

 

Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Volksverhetzung und politisch motivierte Drohungen sind auch in den sozialen Netzwerken strafbar.

Die Meldestelle respect! wendet sich an Internetnutzerinnen und -nutzer, die im Netz auf Hasskommentare stoßen und etwas dagegen unternehmen möchten.

Das geht ganz einfach: Meldebutton drücken, Meldemaske ausfüllen und abschicken.

Bei einem Verstoß gegen deutsches Recht beantragt respect! beim Netzwerkbetreiber die Löschung des Beitrags. Verfasserinnen und Verfasser von Volksverhetzung werden konsequent angezeigt.

Bei weiteren Fragen zum Meldeprozess hilft unser Tutorial:

respect! ist ein Angebot des Demokratiezentrums Baden-Württemberg, koordiniert durch die Jugendstiftung Baden-Württemberg. Das Demokratiezentrum Baden-Württemberg wird gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ und durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg