Lade Veranstaltungen

Jugendbeteiligung online und offline

Jugendbeteiligung online offline Konzepte. Formate. Instrumente.

Jugendliche müssen in angemessener Weise an allen Entscheidungen beteiligt werden, die sie betreffen. So lautet die seit 2015 neu formulierte Aufgabe der Gemeinden in Baden-Württemberg. Sowohl über die Bedeutung, was als „angemessen“ oder jugendgerecht gilt, als auch über die Wege der Beteiligung gibt es unterschiedliche Auffassungen. Immer häufiger spielt dabei die digitale Beteiligung eine Rolle.

Gelingt es über Online-Beteiligung besser, das Interesse junger Menschen an gesellschaftlichen Entwicklungen oder politischen Entscheidungen im Quartier, in der Kommune, im Verein, in der Schule zu wecken? Werden durch den Einsatz digitaler Medien Jugendliche erreicht, die sich sonst nicht engagieren würden? Wie können digitale Beteiligungsformen bei Entscheidungsfindungen als auch bei der Meinungsbildung zum Einsatz kommen?

Zu diesen Fragen arbeiten wir praxisorientiert mit partizipativen Methoden, die in Beteiligungsprozessen mit jungen Menschen Anwendung finden können. Ihre Fragen und Projektideen können Sie interaktiv mit der „Weisheit der Vielen“ im kollegialen Austausch beraten. Eröffnet werden Handlungsspielräume, um im eigenen Setting vor Ort qualifiziert zu agieren. Ziel der Tagung ist es, Knowhow und Inspiration für Akteure, Beauftragte sowie politisch Verantwortliche zur online und offline-Beteiligung von jungen Menschen zu gewinnen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

Details

Beginn: 25.02.2019,09:30 Uhr

Ende: 26.02.2019,16:00 Uhr

Veranstaltungsort: Akademieweg 11, 73087 Bad Boll , Deutschland

Telefon: +49 (0)7164 79-0

Website: https://www.ev-akademie-boll.de/home.html

Ähnliche Themen