Studien

Fake News, Verschwörungsmythen, Querdenker, antisemitische Positionen, Hass und Hetze im Netz – die Demokratie und der gesellschaftliche Zusammenhalt sind in Zeiten der Corona-Pandemie mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert. Das geht aus dem jetzt erschienenen Bericht „Antidemokratische Vorfälle und Ereignisse in Baden-Württemberg“ des Demokratiezentrums hervor.

Der 124 Seiten umfassende Bericht zeigt, welche Entwicklungen den gesellschaftlichen Zusammenhalt zerstören und die Demokratie bedrohen. Der Bericht dokumentiert zudem 389 rechte, rassistische und menschenfeindliche Vorfälle, die im Jahr 2020 von Betroffenen oder Medien gemeldet und bestätigt wurden.

Der fünfte Bericht „Antidemokratische Vorfälle und Ereignisse in Baden-Württemberg“ wird von den Fach- und Meldestellen des Demokratiezentrums Baden-Württemberg herausgegeben. Wer sich für den kompletten Bericht interessiert, hier der Link /wp-content/uploads/2022/01/Antidemokratische_Vorfaelle_2020.pdf zum Download.

Das Demokratiezentrum Baden-Württemberg ist ein Zentrum für Bildung, Dienstleistungen und Vernetzung. Es bietet Beratungen und Angebote zu den Themen Demokratieförderung, Menschenrechtsbildung und Extremismusprävention.